Mechanik des Lebens

Bewegung ist Leben, Leben braucht Bewegung, oder:
Primate Reengineering

Unser Organismus hat sich evolutionär unter vielfältiger und kontinuierlicher Bewegung entwickelt. Jede einzelne Zelle ist für ihre gesunde Funktion abhängig von Bewegung. Bis heute. Aber inzwischen passt unsere Lebenswelt in vielerlei Hinsicht nicht mehr zu uns.Wasser_Bewegung_Leben

Katy Bowman ist Biomechanikerin. Ihr Schwerpunkt im Studium war unter anderem die Mechanik des Beckenbodens. Ihr sind die positiven, ja essentiellen Auswirkungen von Bewegung für einen gesunden Körper allgemein, für eine werdende Mutter, für das Heranreifen des Kindes und den (natürlichen) Geburtsvorgang, für das Immunsystem, die positiven Auswirkungen von Bewegung bis auf Zellniveau sehr bewusst.

Vielfältige, natürliche Bewegung von klein auf

Bowman ist Mutter zweier Kinder, die noch nie krank waren. Beide hat sie zu Hause zur Welt gebracht. In einem Haus, in dem es bewusst kein Sofa und keine Stühle gibt, im Nordwesten der USA in natürlicher Abgeschiedenheit gelegen. Der ältere (3 1/2) besucht neuerdings einen Waldkindergarten, in dem die Kinder die Welt, die Natur mit dem Verstand und mit allen Sinnen aktiv und bewegt erfahren – besser gesagt er-gehen – und be-greifen. Ein Schulgebäude und Schulbänke gibt es keine. Die Kinder absolvieren täglich ein immenses Bewegungspensum, mit Meilen-weiten Fußwegen und vielfältigen Bewegungen wie Hangeln und Klettern in der Natur.

Das Festhalten wie jetzt beim Klettern haben die Kinder schon als Babys gelernt. Einen Kinderwagen gab es nicht, die Mutter hat die Kinder ausschließlich auf den Armen getragen, ebenfalls meilenweit (ohne Tuch). DAS ist ein “Workout” – für die Kleinen, die früh lernen sich zu stabilisieren und fest zu halten statt passiv im Kinderwagen zu liegen – und natürlich auch für die Mutter! (Abgesehen davon tut die Nähe auf dem Arm Mutter und Kind mit Sicherheit auch psychisch sehr gut, im Vergleich zum isolierten liegen im Kinderwagen. Mir ist noch nie ein schreiendes Kind aufgefallen, das am Körper getragen wurde (auch mit Tuch;)).

Leben hinter kulturellen Gittern

Ein anschaulicher Vergleich, den die Wissenschaftlerin in dem Interview mit Joe Rogan in seinem “Joe Rogan Experience”-Videopodcast (siehe unten) macht, ist folgender: Sie vergleicht unsere westliche, moderne Lebensweise mit dem Leben von Lebewesen im Zoo. Wie der eingeengte, unnatürliche Bewegungsraum die Tiere dort mehr oder weniger einschränkt, sind wir durch unsere sozio-kulturellen Gepflogenheiten an einer artgerechten Lebensweise gehindert. Das was für uns “normal”, normgerecht ist, auch in der Medizin, ist immer auf eine Population bezogen, die eben unter unseren modernen Lebensbedingungen lebt. Und diese Bedingungen sind sehr jung, wir machen uns das meist nicht bewusst und nehmen stillschweigend an, wir lebten “normal”. So wie wir seit, sagen wir 100 Jahren leben haben wir allerdings über die Jahrhunderttausende unserer Artentwicklung nicht gelebt. Nicht im entferntesten.  Nicht, dass ich auf die meisten unserer kulturellen Errungenschaften verzichten und in eine Höhle im Urwald ziehen möchte. Aber es gilt sicherlich zu versuchen, unsere Lebensgewohnheiten innerhalb unserer Gesellschaft lebensfreundlicher und in biologischer Hinsicht artgerechter zu gestalten, um verheerende negative individuelle und gesellschaftliche Auswirkungen umzukehren.

Eine weitere sehr gelungene Veranschaulichung von Bowman ist die des Gipsverbandes oder einer Schiene. Stillgelegtes Gewebe verkümmert. Wer nach zwei Wochen im Gips sein Bein oder seinen Arm wieder zu Gesicht bekommen hat, weiß, wie dünn und schwach die Gliedmaßen schon nach relativ kurzer Ruhigstellung werden. Wir können uns in unserem Alltag viele solcher unsichtbarer Schienen denken, die wir uns bzw. die die Gegebenheiten uns auferlegen. Das stundenlange Sitzen vorm Bildschirm etwa hat nicht nur für den Bewegungsapparat, sondern z.B. auch für die Augen einen Gipseffekt. Diese fokussieren stundenlang, Tag für Tag, nur punktuell auf dieselbe kurze Entfernung. “Als würden wir ständig den Bizepscurl trainieren, aber immer nur in der Beugeposition und niemals den Arm auch ausstrecken”. Natürlich hat solch ein Bewegungsmangel Auswirkungen. Die Fälle von Kurz- und allgemein von Fehlsichtigkeit nehmen zu bei uns.

Zitate aus dem Interview:

” Dein Körper ist ein großes Filtersystem und Bewegung ist dein wichtigster Filterwechsel. … Dein gesamtes Lymphsystem hängt von aktiver Bewegung ab.”

” Es gibt Bewegung und es gibt Training. Ich spreche hier von Bewegung. ”

” Die Couch nimmt dir die aktive Sitz-Arbeit ab. ”

” Der Großteil der Menschen auf dieser Erde aktuell hat keine Möbel wie Du sie hast. DU bist also der komische Typ. ”

” Wenn du eine natürliche Geburt haben willst, statt eines Kaiserschnitts, dann heißt das, dass du dafür etwas tun musst. Es bedarf eines täglichen Trainings, um die gewünschte Form und Beweglichkeit (von Hüfte und Beckenboden) zu erlangen, so dass du genug Platz (für die Geburt) hast .. Wenn du auf dem Boden sitzt gleicht das den Hüft-öffnenden-Übungen, die Du etwa in einem speziellen geburtsvorbereitenden Yogakurs machst. Sitz auf dem Boden! Du kannst einen solchen Kurs mitmachen, aber setz dich danach nicht zurück auf die Couch. ”

” Du passt dich nicht mehr an dein wöchentliches Ausgleichstraining an, als vielmehr an das, was du die ganze Zeit über machst. ”

” Es gibt so viel, dass wir noch gar nicht wirklich wissen/verstehen [hier in der Biologie]. So dass wir viele Dinge leicht abtun und sagen “Wir kennen den Grund dafür, dieser und jener Aspekt hat damit nichts zu tun”, nur weil es nicht in unseren Behälter/in unsere Schublade passt. ”

” Worüber ich mir mehr Sorgen mache ist … während wir immer ‘fortschrittlicher’ werden, geht unsere Gesundheit (aus biologischer Sicht) diese Entwicklung nicht mit. Was passiert mit einer Spezies, die sich in Richtung biologische Rückentwicklung ihrer Art entwickelt. ”

“Primitive or primate reengineering”

Joe Rogan: ” Mir scheint, Du befindest dich in der sonderbaren Lage einer Art primitiven oder Primaten-gemäßen Lebens-Umstrukturierung/Umgestaltung (primitive or primate reengineering). Ich finde das faszinierend. ”

Da schließe ich mich dem Gastgeber an. Auch wenn ich inzwischen viele ähnlicher Statements kenne, ist es immer erfrischend, solch eine Einstellung zu erleben. Diese Frau strahlt für mich vor Gesundheit, Lebendigkeit und gesundem Menschenverstand. Und eine solche geerdete, naturverbundene Wissenschaft wie Katy Bowman sie betreibt ist uns als Individuen, als Spezies und als Gesellschaft mit Sicherheit förderlich.

Die Website von Katy Bowman: http://nutritiousmovement.com/blog/

Und hier das Interview auf Joe Rogan Experience

 

One Comment

  1. Pingback: Tiefe Kniebeuge: Starke Beine, trainierter Beckenboden, optimale Beweglichkeit und freier Stuhlgang - LCHF Diät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.